Mittlerweile ist es fast selbstverständlich, dass sportliche Menschen digitale Tools zur Unterstützung im Alltag nutzen. Nicht nur Leistungssportler:innen feilen mit technologischen Hilfsmitteln an der Performance, sondern auch Hobbysportler:innen können dank digitaler Gadgets an der eigenen Fitness arbeiten. Von GPS-Tracking über Herzfrequenzüberwachung bis hin zu speziellen Trainings-Apps gibt es zahlreiche Tools im Markt, um das Training effektiver und unterhaltsamer zu gestalten. In diesem Beitrag zeigt auf, wie du diese Technologien nutzen kannst, um deine Fitnessziele zu erreichen.

Moderne Sensor-Technologien und qualitative Bewegungsdatenanalyse helfen, das individuelle Sporterlebnis zu verbessern, Ermüdungserscheinungen zu erkennen sowie Schmerzen und Verletzungen zu vermeiden.

 

1. GPS-Tracking

Mit GPS-Tracking-Apps wie Garmin, Strava oder Runtastic kannst du deine Lauf- oder Radfahrrouten genau verfolgen und analysieren. Die Auswertung der Daten zeigt auf, wie weit du gelaufen bist, welche Strecke du zurückgelegt hast und wie schnell du unterwegs warst. Diese Daten helfen nicht nur dabei, deine Fortschritte zu verfolgen, sondern können auch zur Planung zukünftiger Routen und Trainingseinheiten genutzt werden. Ebenso können sie einfach über Social Media mit Kontakten und Freunden geteilt werden.

 Übersicht über verbreitete GPS Tracking Apps:

  • Nike Run Club (Kostenlos)
  • MapMyRun (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Runkeeper (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Komoot (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • AllTrails (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Relive (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Gaia GPS (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)

 

2. Herzfrequenzüberwachung

Herzfrequenzmessgeräte wie Fitnessuhren oder Brustgurte bieten eine präzise Überwachung deiner Herzfrequenz und der Herzfrequenzvariabilität vor, während und nach dem Training. Durch das Monitoring deiner Herzfrequenz kannst du sicherstellen, dass du im optimalen Bereich trainierst, um deine Fitnessziele zu erreichen. Ausserdem kannst du damit deine Trainingsintensität besser steuern, die Erholung optimieren und somit Übertraining vermeiden.

Übersicht über verbreitete Apps:

  • Garmin Connect (Kostenlos)
  • Polar Beat (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Wahoo Fitness (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Fitbit (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Suunto (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • WHOOP (Kostenpflichtiges Abonnement)
  • HRV4Training (Kostenpflichtig)
  • Elite HRV (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)

 

3. Trainingsplanungstools

Spezielle Trainings-Apps wie Nike Training Club oder Freeletics bieten vorgefertigte Trainingspläne für verschiedene Fitnessziele und Aktivitäten. Diese Apps ermöglichen es dir, individuelle Trainingspläne zu erstellen, deine Fortschritte zu verfolgen und dich von professionellen Trainern coachen zu lassen. Egal, ob du nach einem strukturierten Trainingsprogramm suchst oder einfach nur neue Workouts ausprobieren möchtest, diese Apps haben für jeden etwas zu bieten.

Übersicht über Trainingsplanungstools: 

  • 7 Minute Workout (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Fitbod (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Sworkit (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Runningcoach  (Kostenlose Basisversion, Premium-Funktionen gegen Gebühr)
  • Swiss-Athletics Planungsdokumente (kostenlos)
  • Trainero (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • JEFIT (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • Asana Rebel (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)

 

4. Apps mit Challenges: 

Ein weiterer motivierender Aspekt des Trainings mit Technologie sind Apps, die Challenges und Wettkämpfe anbieten. Diese Apps ermöglichen es den Benutzern, sich mit anderen Sportlern zu messen und sich gegenseitig zu motivieren. 

Einige beliebte Apps, die solche Challenges anbieten, sind:

  • Strava: Erlaubt es Benutzern, sich gegenseitig herauszufordern und an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen.
  • Time2Tri: Hier kannst du dich mit anderen Läufern und Triathleten messen und an Wettkämpfen teilnehmen, um deine Leistung zu verbessern und motiviert zu bleiben.
  • Garmin Connect: Bietet verschiedene Challenges und Wettbewerbe für Läufer, Radfahrer und andere Sportler an.
  • Nike Run Club: Bietet regelmässige Challenges und Wettkämpfe sowie Trainingspläne und Laufstatistiken.
  • Zwift (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • Rouvy (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • Peloton (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • Zombies, Run! (Kostenlos mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • The Sufferfest (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)

 

5. Virtuelle Trainingsumgebungen

Virtual-Reality-Trainingsprogramme wie Zwift oder Virtuagym bieten eine immersive Trainingserfahrung, bei der du in virtuellen Welten trainieren kannst. Radfahrer können auf virtuellen Strecken gegen andere Fahrer antreten, während Läufer auf Laufbändern durch virtuelle Landschaften rennen können. Diese virtuellen Trainingsumgebungen machen das Training zu einem unterhaltsamen Erlebnis und können dazu beitragen, die Motivation hochzuhalten.

Weitere virtuelle Trainingsumgebungen:

  • Rouvy (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • Peloton (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • Zombies, Run! (Kostenlos, mit In-App-Käufen für erweiterte Funktionen)
  • The Sufferfest (Kostenpflichtiges Abonnement, Preis variiert je nach Plan)
  • TrainerRoad (Kostenpflichtiges Abonnement)
  • VZfit (Kostenpflichtiges Abonnement)
  • Kinomap (Kostenpflichtiges Abonnement)

Diese Trainingsumgebungen bieten zahlreiche Funktionen und verschiedene Preismodelle, sodass du diejenige auswählen kannst, die am besten zu deinen Bedürfnissen und Präferenzen passt.

 

Die Nutzung von Technologie im Training kann einen grossen Unterschied machen, wenn es darum geht, deine Fitnessziele zu erreichen. Von der Überwachung deiner Leistung bis hin zur Planung von Trainingsprogrammen bieten diese Tools zahlreiche Möglichkeiten, dein Training zu optimieren und das Beste aus jeder Trainingseinheit herauszuholen. 

Also schnapp dir dein Smartphone, deine Fitnessuhr und deine Lieblings-Trainings-App und mach dich bereit, dein Training auf das nächste Level zu heben!